Medienbeiträge


Interview zum Thema „Warum wir geliebte Menschen manchmal demütigen“ (Juni 2017)

Für den Beitrag in der ZE.TT hat Marina Gardini  unterstützenden ihr Fachwissen beigetragen. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen:
Psychotherapie Köln

_________________________________________________________________________________________________________________________

Interview zum Thema „Wie fühlt es sich an mit einer Borderlinerin zusammen zu sein“ (März 2017)

Frau Helga Odendahl hat für den Beitrag der ZE.TT ein Interview gegeben und mit ihrem Fachwissen den Autor unterstützt.
Den ganzen Artikel können Sie hier lesen:
Psychotherapie Köln

_________________________________________________________________________________________________________________________

Beitrag zum Thema Trennung in der Partnerschaft (Februar 2017)

Wie schafft man es sich zu trennen wenn die Beziehung nicht mehr zu retten ist? Welche Möglichkeiten gibt es um die Trennung möglichst stressfrei von der Bühne gehen zu lassen?

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/sexualitaet/wie-sie-ein-beziehungsende-richtig-verarbeiten-aid-1.6589563

__________________________________________________________________________________________________________________________

Interview zum Thema sinkende Sexualität in der Partnerschaft (August 2016)

Viele Partner/innen berichten über schwankende oder gar sinkende sexuelle Lust im Verlauf ihrer Beziehung. Sind hiervon eher Männer oder Frauen betroffen?  Was sind die Gründe dafür, dass verliebte und früher sexuell aktive Menschen plötzlich einfach keine Lust mehr haben, mit ihrem/ihrer Partner/in zu schlafen? Was können Paare in solchen Situationen tun?

Psychotherapie Köln

 

 


Interview zum Thema Geld in der Partnerschaft (September 2015)

Welche Konflikte birgt das Thema Finanzen in einer Partnerschaft? Paar- und Sexualtherapeutin Marina Gardini beantwortet dem Team von RTL Extra oft gestellte Fragen.


Interview zum Thema Angst vor Terror (Radiosendung/November 2015)

Nach dem Terroranschlag in Paris im November haben viele Menschen Angst und fühlen sich unsicher. Wie entsteht Angst und was können wir tun, damit sie uns nicht beherrscht?

1live


Interview zum Thema Sadismus (Buchvorstellung des Psychothrillers „Pretty Girls“ von Karin Slaughter/ November 2015)

Interview1 Interview2


Interview zum Thema Größenwahn (Radiosendung/September 2015)

Größenwahn hat verschiedene Gesichter. Was genau versteht man darunter, wann wird er bedenklich und wann ist er nützlich?

1live


Interview zum Thema Hetze gegen Flüchtlinge im Netz (Tagesschau/August 2015)

Das Internet ist ein Biotop für Menschen mit Hang zu Hass und Hetze. Das zeigt sich derzeit besonders beim Thema Flüchtlinge. Bürger nutzen soziale Netzwerke, um gegen Asylbewerber zu hetzen. Wie lässt sich das psychologisch erklären?


Interview zum Thema Angststörungen (Radiosendung/Juli 2015)

Angststörungen können in den verschiedensten Formen auftreten und betreffen mindestens jeden Achten von uns. Oft leiden auch sehr junge Menschen unter ihnen.

1live


Interview zum Thema Doping am Arbeitsplatz (TV-Beitrag/Mai 2015)

Stress und Leistungsdruck am Arbeitsplatz stellen eine immer größer werdende Belastung dar. Doping oder auch „Pharmakologisches Neuroenhancement” meint den Gebrauch verschreibungspflichtiger Medikamente durch Gesunde

  • zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit
  • zur Verbesserung der psychischen Befindlichkeit
  • zum Abbau von Ängsten und Aufregung in beruflichen oder privaten Stresssituationen


Interview zum Thema Korruption (Radiosendung/Mai 2015)

Korruption ist ein allgegenwärtiger Begriff, den wir meist mit Politik und Wirtschaft verbinden. Doch wie sieht es mit dem Einzelnen aus – sind wir alle bestechlich?

1live


Interview zu den neuen Tatort-Komissaren (Radiosendung/März 2015)

Was steckt hinter den markanten Persönlichkeiten?

HR1-175x


Als Single allein unter Paaren (Radiosendung/November 2014)

Besonders am Wochenende fühlen sich Alleinstehende einsam. Sie selbst würden gerne um die Häuser ziehen oder wünschen sich Begleitung um etwas zu unternehmen. Deren Freunde, die in Partnerschaften leben, verbringen jedoch gerade dann vornehmlich ihre Zeit mit ihrem Partner.

Welche Situationen nehmen Singles als besonders schwierig wahr und was können sie dagegen tun?
Muss man sich als Single automatisch einsam fühlen?

wdr5_neu184x184


Schöner Jobben (Radiosendung/Sepember 2014)

Fast jeder hat es schon einmal am Arbeitsplatz erlebt: Uns fällt der Name des neuen Kollegen einfach nicht ein. Was nun? Den Fauxpas überspielen oder direkt ansprechen? Was können wir tun, um mit unangenehmen Situationen am Arbeitsplatz charmant umzugehen?

1live


Südstadtmagazin: meinesuedstadt.de: Veröffentlichung eines Portraits über die Praxisgemeinschaft Odendahl & Kollegen

Beitrag hier ansehen…


WDR-Beitrag mit Dipl. Psych. Helga Odendahl für Frau-TV (21. März 2013)

Glückliche Single-Frauen: Wenn da nicht die anderen wären

Fast 70 % der Singlefrauen geben an, glücklich zu sein und sich gar nicht ständig auf Partnersuche zu befinden. Das ist eher ein Vorurteil des sozialen Umfelds der Singlefrauen. Vielen Frauen, die ohne Partner leben, wird von außen das Gefühl vermittelt, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Ist man denn nur mit Partner ein ganzer Mensch?

Bei Männern sieht das übrigens anders aus. Hier gibt jeder fünfte an, mit seinem Singledasein unglücklich zu sein. Frauen haben einfach die bessere Singlekompetenz, sagen die Psychologen. Frauen verfügen über mehr und vor allem engere soziale Netzwerke, die ihnen – ähnlich wie eine Partnerschaft – Sicherheit und Geborgenheit vermitteln können. Singlemänner fühlen sich eher einsamer.

Der Beitrag wurde in der WDR-Reihe frauTV gesendet.